Die Verpackungstragödie

Montag, 19. Januar 2015

Die Festtage sind vorüber, die Geschenke ausgepackt und wie jedes Jahr hat sich nach den Feiertagen ein immenser Haufen Müll angesammelt. Dieser Müll setzt sich nicht nur aus zerknittertem und aufgerissenem Geschenkpapier zusammen, sondern auch aus riesigen Produktverpackungen, die zum Teil nur mit Luft gefüllt sind.

Seien es Verpackungen von Technik, Spielzeug, Kosmetika oder Lebensmitteln – fast in allen Verpackungen befindet sich viel Luft, obwohl im Innern weitaus weniger Ware steckt, als die Verpackung vermuten lässt.

[mehr]

H&M: alles nur eine billige Masche?

Montag, 12. Januar 2015

"Bei H&M haben wir uns selbst der Herausforderung gestellt, Mode nachhaltiger zu machen und Nachhaltigkeit eine entsprechende Wichtigkeit zu verleihen." - Karl-Johan Persson, CEO

Die Modelinie, die bei H&M vermeintlich für mehr Nachhaltigkeit sorgt, heißt seit 2011 „H&M Conscious Collection“. Dabei möchte H&M mit dem englischen Wort „conscious“, dem sogar manchmal der Zusatz „exclusive“ beigefügt wird, ihre Käufer und Käuferinnen zu einem bewussteren und exklusiveren Einkauf, scheinbar im Sinne der Nachhaltigkeit, verhelfen. Die Kollektionen werden mit unterschiedlichen modischen Themen mithilfe weltbekannter Models wie beispielsweise Toni Garn (2012), Vanessa Paradis (2013) und Amber Valetta (2014) medienwirksam auf den Markt gebracht. 

[mehr]

Grün grün grün sind alle meine Kleider... oder etwa doch nicht?

Dienstag, 02. Dezember 2014

In den letzten Jahren wurden Konsumentinnen und Konsumenten sowie Modeliebhaberinnen und Modeliebhaber zunehmend mit dem Thema der „Nachhaltigkeit“ durch verschiedene TV-Sendungen, Talkshows, Zeitungs- und Zeitschriftenartikel sowie auch durch Werbeplakate in Modehäusern und Produktbezeichnungen an Textilien, konfrontiert. Dieser direkten Konfrontation kann aber gleichzeitig ein Sensibilisierungsprozess der Verbraucher und Verbraucherinnen hinsichtlich des Themas der nachhaltigen Mode miteinhergehen, was zu positiven und negativen Effekte führt.

Es kann den positiven Effekt herbeiführen, dass Verbraucherinnen und Verbraucher das langsame Verlangen entwickeln, bewusster, verantwortungsvoller und nachhaltiger handeln und konsumieren zu wollen. Der negative Effekt der medialen Aufmerksamkeit, welches das Thema „Nachhaltigkeit“ in den letzten Jahren erfahren hat, ist die zunehmende Verunsicherung und Besorgnis seitens der Verbraucherinnen und Verbrauchern, nicht oder zu wenig im Sinne der Nachhaltigkeit zu handeln.

[mehr]

Grassroot Ressourcenschutz gegen Junckers Kahlschlagpläne

Donnerstag, 13. November 2014

Mehr als 750 Besucher aus 50 Staaten auf dem diesjährigen europäischen und nationalen Ressourcenforum in Berlin! Das ist ein schöner Erfolg für die Veranstalter. Die Community trifft und tauscht sich aus. Aus der nationalen und europäischen Politik waren nur ein paar übliche Verdächtige anwesend. Wer gehofft hatte, von der neuen EU-Kommission etwas zu sehen oder zu hören, wurde enttäuscht. Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und Jobs.

[mehr]

Über die Verantwortung der Textilindustrie

Montag, 27. Oktober 2014

In meinem letzten Blogartikel beschrieb ich das moderne Kaufverhalten von Konsumenten und Konsumentinnen, hauptsächlich jüngerer und westlicher Generationen, die Mode auf dieselbe Weise konsumieren wie Essen - Hauptsache schnell, zu englisch „fast“. Insofern kann man den Begriff „Fast Food“ mit dem Begriff „Fast Fashion“ gleichsetzen, denn beide Kategorien haben in dem Fall dasselbe Ziel: Möglichst schnell und preisgünstig die Produkte an den Mann oder an die Frau zu bringen - ohne Rücksicht auf Verluste.

[mehr]
 

www.nachhaltigkeit.info

Das Internet-Lexikon der Nachhaltigkeit - die ideale Recherche- und Informationsplattform zum Thema "nachhaltige Entwicklung" [Mehr...]

unserAC.de

unserAC.de informiert die Menschen der Region und unterstützt sie bei eigenen Initiativen. Es geht um machen statt meckern! Das besondere an unserAC.de ist eine dynamische Karte der Region. Sie informiert schnell und übersichtlich, was im eigenen Ort, im Ortsteil oder der Umgebung los ist. [Mehr...]

www.regionalszenarien.de

Es geht um Zukunft. Wie verändern sich Raum und Gesellschaft? Welche Optionen gibt es, welche Wege können eingeschlagen werden? Wo führt das hin? Die Stiftung beantwortet diese Fragen mit ambitionierten Szenarien-
projekten
. [Mehr...]

Szenarien im Unterricht

Der Leitfaden Zukunft erschließen mit Szenarien ermöglicht es, die gedankliche Annäherung an ferne ungewisse Zukünfte auch in die Lehrpläne von Schulen zu integrieren. [Mehr...]

 

Aachener Stiftung Kathy Beys Schmiedstr. 3 Tel: +49 (0) 241 40929 0 Fax: +49 (0) 241 40929 20 Impressum