Szenarienmethode in der Schule

Das Denken in alternativen Szenarien hilft jungen Menschen ihre eigene persönliche und berufliche Zukunft zielgerichteter anzugehen.

Eine fundierte regionale Zukunftsperspektive in das Jahr 2035 kann eine fruchtbare Plattform für den Schulunterricht höherer Klassen sein, denn die jungen Menschen denken konkreter über ihre persönliche Zukunft nach. Von Anfang an haben sich Lehrer in den Szenarienprozessen der Stiftung engagiert und Inhalte in ihre Klassen getragen. Es wurden eine Reihe von Folgeprojekten entwickelt, wie Workshops für Jugendliche aber auch Fortbildungen für Lehrer und Referendare. Ebenso entstand ein kleiner Leitfaden für Lehrer zur Gestaltung des Unterrichts mithilfe von Szenarien. Die Printversion dieses Leitfadens wurde von der Städteregion Aachen an die relevanten Lehrer der Region abgegeben, eine überregionale Verbreitung scheiterte an der mangelnden Kooperation der zuständigen Aufsichtsbehörden.


Website

www.szenarien-in-schulen.net


Archiv - die historischen Projektseiten der alten Website zum damaligen Projektstand

2012: Szenarien im Unterricht
In den Szenarien-Workshops der Stiftung wurde immer wieder der Wunsch geäußert, Szenarien auch im Rahmen des Unterrichtes einsetzen und erstellen zu wollen.
2011: Lehrerfortbildung
Die in den heimat 2035-Szenarien dargestellten Zukünfte betreffen in erster Linie kommende Generationen. Die heute 15-18-Jährigen stehen 2035 mitten in ihrer beruflichen Karriere.
2011: Jugendworkshop
Die Entscheider von heute werden die Auswirkungen ihrer Entscheidungen aller Voraussicht nach bestenfalls als Greise erleben. Die Konsequenzen werden Andere tragen: die Generation der heutigen SchülerInnen.
2010: Lehrerfortbildung
Die in den Indeland-Szenarien dargestellten Zukünfte werden vor allem die kommende Generationen betreffen. Die heutigen Jugendlichen stehen 2050 mitten im Berufsleben und ihrer beruflichen Karriere. Aus diesem Grund sollen die Szenarien Gegenstand des Unterrichtes werden.
2008: Jugendworkshop
Begleitend zum Szenarioprojekt wird ein 2-tägiger Workshop mit Jungendlichen aus der Region durchgeführt. Die Assoziationen und Zukunftserwartungen der Jugendlichen fließen in den Gesamtprozess ein.
2005: Faktor X Schule
Wie können Jugendliche der Oberstufe für das Thema Faktor X sensibilisiert werden? Welche Ideen entwickeln Schüler, um diesen Bereich für sich aufzuarbeiten?